Haus am Hövt - gestern und heute

Stilvolle, entspannte Ferien in geschmackvollem Ambiente in einem Haus mit Tradition - das bieten wir unseren Gästen.

Die Lage unseres Hauses, als östlichstes Haus Rügens, verbindet auf einzigartige Weise Naturerlebnis und modern komfortable Strandferien. Das am Naturschutzgebiet Nordperd gelegene Haus ist etwas ganz Besonderes.

Wir haben das Haus am Hövt im Jahr 2008 von Kapitän Helmut Jupitz übernommen, dessen Urgroßvater es einst 1905 errichtet hatte.


Über uns

Wir sind eine in Berlin ansässige Familie mit drei Kindern und haben uns mit dem Haus am Hövt unseren Traum von einem eigenen Ferienbetrieb verwirklicht.

Zur Hövt-Familie gehören insbesondere noch unsere Verwalterin, Angelika Rupnow und Ihre Unterstützer, Herr und Frau Murswyk, die auch immer in unserer Abwesenheit für Sie da sind.

Zur Geschichte

Das ursprüngliche „Café am Hövt“ war ein  beliebtes Rügener Ausflugsziel. In der DDR wurde das Haus am Hövt als Heim für verdiente ausländische Kommunisten genutzt.

Nach der Wende war es für kurze Zeit Travel Hotel. 1994 kaufte der Urenkel des Erbauers, Kapitän Helmut Jupitz das Haus zurück, sanierte die Gebäude grundlegend und richtete 20 Ferienwohnungen ein.

Heute

Mit der Übernahme haben wir einige bedeutsame Renovierungs- und Modernisierungsmaßnahmen, wie z.B. das Verlegen von Holzfußböden, den teilweisen Einbau von Kaminen und vollwertigen Bädern durchgeführt. 

Mit Verschönerungsmaßnahmen, wie dem Anbringen von Stuckleisten und einer neuen Wohnzimmereinrichtung aus hochwertigen Landhausmöbeln wollen wir den historischen Wert des Hauses angemessen zur Geltung bringen.

Egal zu welcher
Jahreszeit...

 
ein Besuch der Insel Rügen ist immer ein wunderbares Erlebnis! Nicht nur im Sommer, auch im Frühjahr, Herbst und Winter ist Rügen eine Reise wert.